Projekte mit den Alumni

Projekte mit den Alumni

Zukünftig wird es auch ein Angebot für die ehemaligen Preisträger*innen von Jugend komponiert Bayern geben.

Den Anfang machte 2021 eine Kooperation mit dem Code Modern Festival:

Code Modern ist der Name eines neuen Festivals im ländlichen Raum Südbayerns. Hier wird die Kunst der Gegenwart hochgeschätzt, zeitgenössische Musik jedoch bislang wenig wahrgenommen. Beim Code Modern Festival entstehen in Anlehnung an ein wechselndes Jahresmotto facettenreiche Produktionen, die Gelegenheit bieten, Musik unserer Zeit in ihrer vielfältigen Ausprägung zu erleben oder überhaupt kennenzulernen.

In der Konzertreihe FACE2face gibt die Kunst das Thema für das musikalische Programm vor. Das Festival sucht dort, wo zeitgenössische Malerei oder Bildhauerei zu Hause ist, einen lebendigen Austausch. So auch mit dem Schlossmuseum Murnau und der Ausstellung „Punkt, Linie, Fläche – die Kinderzeichnung und der Expressionismus“: Das Code Modern Festival hat drei Alumni von Jugend komponiert Bayern eingeladen, sich in einer Komposition für Streichquartett mit einem Bild dieser Ausstellung zu beschäftigen.

Folgende ausgewählte Alumni erhielten einen Kompositionsauftrag:

  • Elisabeth Fußeder (*2000), Preisträgerin 2019 und 2020
    trail für Streichquartett
  • Maximilian Leicher (*2006), Preisträger 2018 und 2021
    Die Krokodiljagd für Streichquartett
  • Aydin Pfeiffer (*1999), Preisträger 2018
    Streichquartett Nr. 2 für Streichquartett und Sampler

Die entstandenen Kompositionen wurden vom Ensemble der/gelbe/klang am 1. August 2021 in Murnau uraufgeführt.

Elisabeth Fußeder hat sich in ihrer Komposition mit Werken von Arnulf Rainer beschäftigt

Foto: Schlossmuseum Murnau